IMG_2826.jpg

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
69494

Suchen

Das Verhalten

Häufig haben wir nun von Verhalten gesprochen. Was ist also damit gemeint? Bei der Rettungshundearbeit sprechen wir von der Anzeige. Die Anzeige selber ist aber kein Verhalten sondern bereits eine komplexe Handlungskette und beinhaltet das Ankommen, Verweilen und das Bellen.

Wenn wir hier über das gewünschte Verhalten sprechen, ist damit der Punkt des Verweilens mit Fixieren der Person gemeint. Üblicherweise kommen in diesem Zusammenhang gerne Begrifflichkeiten wie Opferbindung ins Spiel. Für uns hat sich an dieser Stelle bewährt dem Hund zu vermitteln, wie dieses Verweilen aussieht, es lohnenswert zu gestalten und mit einer Erwartungshaltung zu belegen.

Gänzlich unwichtig, eher störend ist es für den Hund eine emotionale Bindung zu dem Helfer/der vermissten Person aufzubauen, bzw dies als Ziel zu benennen. (siehe auch Opferbindung)

Es hat sich in vielen Übungen mit noch mehr Hunden bewiesen, dass es elementar ist, wenn der Hund weiß, was genau „sein Job“ ist oder anders formuliert, was er für ein Verhalten zeigen muss um an seine Bestätigung zu bekommen. 

In der Regel werden hier auf noch nicht gefestigtes Verhalten (weil Verhalten heißt  allgemein eher: Hund bellt) wahllos sich anbietende Situationen gesetzt, die unter Hilfe des Helfers zwar ein Ergebnis hervorrufen, den Hund aber gleichzeitig anhängig vom Verhalten des Gegenüber machen.  (siehe auch Bildertraining)

Für uns heißt demnach Verhalten: Hund bezieht Position! Das kann wie folgt aussehen. Hund kommt an, nimmt den geformten Abstand ein (ca 1m) und setzt sich hin. Die Position ist im Laufe der Arbeit abhängig von der angetroffenen Anzeigesituation. Hockend, stehen, auf einem Baum sitzende Person wird in der Regel  vom Hund sitzend angezeigt. Liegende Person  auch durch den Hund liegend und verschüttet (also Witterung) stehend (untergrundabhängig)mit Blickkontakt zu der witterungsaustretenden Stelle.

Dieses Verhalten gilt es im Training zu festigen und ein Augenmerk darauf zu haben!