IMG_3759.jpg

Statistik

Beitragsaufrufe
93154

Suchen

Kritisch betrachtet

Unser langfristiges Ziel ist es, angepasst an die vielen alltäglichen Einsatzbewältigungen und die damit verbundenen Erfahrungen Hunde auszubilden, die sicher und zielgerichtet arbeiten können. Ausbildungswege müssen reproduzierbar sein. 

Die Arbeit zum Wohle in Not geratener Menschen soll effektiv, zeitlich begrenzt und mit dem größtmöglichen Ergebnis abgeschlossen werden.

Weiterhin ist es für uns ein Ziel gleich gesinnte Menschen an den Erfahrungen teilhaben zu lassen um auch anderen eine qualitativ hochwertige Arbeit mit ihrem Hund zu ermöglichen.



Selbst zum heutigen Zeitpunkt liegt der von uns verfolgte rote Faden unter einer ständigen Neuerung. Es sind nur Kleinigkeiten, die sich im Laufe der Zeit als sinnvoll ergeben haben und das Verständnis komplexer Handlungs- und Verhaltensweisen im Zusammenspiel der Teamarbeit Hund/ Mensch herbeiführen. 


Einflüsse auf den Spurverlauf

Vieles ist recht theoretisch zu sehen und Theorie ist für so manchen nicht greifbar. 

Aus diesem Grunde nur am Rande erwähnt, da sich vieles beim Arbeiten ergibt und die Lösungen anders sein können, als wie die Theorie es beschreibt. Die Intensität eines Spurverlaufes kann durch viele Faktoren beeinflusst werden. 

1000 Wege nach Rom??

In Bezug auf die Ausbildungswege werden die verschiedensten Modelle als Wege zum Ziel bezeichnet. Betrachtet man Ausbildungswege genauer, sind der Einstieg und das Endziel eine unbekannte Größe. Das „Wie“ dazwischen, die einzelnen Ausbildungsschritte problemorientiert.