IMG_2879.jpg

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
61803

Suchen

Die sichere Anzeige

Seit vielen Jahren befassen wir uns mit einer Ausbildungssystematik. Einem roten Faden, der zu viele neuen Erkenntnisse im Bereich Rettungshunde-, Sport- und Diensthundausbildung geführt hat. Vorausgegangen sind viele Diskussionen, Misserfolge, Trainings- sowie Einsatzgeschehen, die den Partner Hund in seinen Fähigkeiten massiv beschränkt haben. Es folgte das Zusammensuchen weiterer Ausbildungstechniken, Handgriffe, Nutzung von Hilfsmitteln, Helferverhalten um den aufgekommenen Konflikt oder das erkannte Problem in situativen Trainingsgeschehen abtrainieren zu können. Im Einsatz selber fehlten dann die passende Puzzleteile aus dem Trainingsalltag, die das erwartete und gewünschte Ergebnisse in weite Ferne rücken ließen. 

Selber lange Jahre mit den unterschiedlichsten Hundecharakteren in der klassischen Ausbildung das Laufen gelernt, hat es mit den neuen Gedankenansätzen die Möglichkeit geschaffen, einsatzorientiert auszubilden.

Wichtigste Grundlage ist die Ausbildung über den Hundeführer, nicht über den "guten Helfer". Schritt für Schritt werden anschließend unter zur Hilfenahme sogenannter Bezugshelfer die Komponente Anzeigen von Menschen systematisch generalisiert.  

Grundlagen der Anzeige

Vorbereitung

Zu Beginn allen Arbeitsvorbereitungen steht das gemeinsame Spiel mit dem HF selber. Der Hund muss diesen Spielbereich erlernen, dass heißt, dass er als geeignet angesehene Spielobjekte, MO´s, zu Zerr- und Beutespielen zu seinem HF zurückbringen sollte.